02662 - 7696  Ortsgemeinde Wied, Mühlentalstrasse 16, 57629 Wied
Sie sind hier: Startseite » Gemeinde

Informationen der Gemeindeverwaltung

2018

Bürgermeister Sonntag, 14. Oktober 2018 von Bürgermeister

Widerrechtliche Benutzung von Feldwegen

Die Nutzung der Feldweg ist in der Feldwegesatzung der Ortsgemeinde Wied geregelt.

Feldweg befahren dürfen nur Fahrzeuge, die für die Land- und Forstwirtschaft sowie zur der Ausübung der Jagd benötigt werden.

In den letzten Wochen wird wieder ein sehr starker Verkehr von unberechtigten Fahrzeugen festgestellt. Ich mache darauf aufmerksam, dass es sich bei der unberechtigten Befahrung der Feldwege um eine Ordnungswidrigkeit handelt, die in Zukunft zur Anzeige gebracht wird.

Bürgermeister Samstag, 6. Oktober 2018 von Bürgermeister

Vertretung des Ortsbürgermeisters

Der Ortsbürgermeister wird in der Zeit vom 22 bis 27. Oktober vom 1. Beigeordneten Markus Kratzer vertreten.

Die Sprechstunde findet am Dienstag, den 23. Okt.  wie üblich, von 18.30 Uhr bis 20 Uhr statt.

Bürgermeister Samstag, 6. Oktober 2018 von Bürgermeister

Entsorgung von kleinteiligem Elektroschrott

Im Dorfgemeinschaftshaus wurde eine Tonne für kleinteiligen Elektroschrott (z.B. Rasierer, Föhn, Toaster, Mixer usw.) aufgestellt.

Die Teile können, zu den üblichen Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters, in die Tonne entsorgt werden. Es dürfen nur Teile abgegeben werden, die in den Einwurfschacht passen.

Großteiliger Elektroschrott ist weiterhin über die WAB zu entsorgen.

Bürgermeister Samstag, 29. September 2018 von Bürgermeister

Informationen der Gemeinde

Auch in diesem Jahr stellt die Gemeinde Brennholz für Selbstwerber zur Verfügung.
Berechtigt sind alle, die eine Brennstelle in der Ortsgemeinde Wied angemeldet haben.

Der Preis/Rm wurde nicht verändert.

Der Bedarf kann, in haushaltsüblichen Mengen, bis spätestens 30. Oktober 2018 zu den Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters angemeldet werden.

Übersteigt die Nachfrage das zur Verfügung stehende Angebot, kann es zu Zuteilungen kommen.

Bürgermeister Sonntag, 29. April 2018 von Bürgermeister

Informationen der Gemeinde

Strassenreinigungspflicht

Der weitaus größte Teil unserer Bürgerinnen und Bürger kommt der Straßenreinigungspflicht sehr pflichtbewusst nach. Letztendlich dient dies ja auch dem optischen Eindruck des eigenen Anwesens. Einige scheint die Verpflichtung zur Straßenreinigung, nach der Satzung der Ortsgemeinde Wied, nicht zu interessieren. Es ist ihnen auch offensichtlich egal, welchen Gesamteindruck solche Verschmutzungen bei den Betrachtern und Besuchern hinterlassen.

Die Straßenreinigungsflicht, nach der Satzung der Ortsgemeinde Wied, gilt für die bebauten und nicht bebauten Grundstücke. Wir wollen, dass unser Dorf, gerade im Jubiläumsjahr, einen sauberen Eindruck hinterlässt.
Ich bitte daher alle Bürgerinnen und Bürger den dafür notwendigen Beitrag zu leisten.

Bürgermeister Samstag, 17. März 2018 von Bürgermeister

Informationen der Gemeinde

Standsicherheit der Grabmale

Ich mache darauf aufmerksam, dass die Standsicherheit der Grabmahle auf dem Friedhof unserer Gemeinde, zu überprüfen ist. Nach Beendigung der Frostperiode wird dies dringend erforderlich. Nach § 16 der Friedhofsatzung, sind für die Verkehrssicherungspflicht der Grabmale und der sonstigen baulichen Anlagen die Personen (oder deren Erben) verantwortlich, die den Antrag auf Zuteilung der Grabstätte nach § 10 der Satzung gestellt haben. Sie tragen damit auch das alleinige Haftungsrisiko.

Nicht mehr feststehende Grabsteine sind eine große Gefahr für die Besucher des Friedhofes. Bei der Überprüfung festgestellte Schäden, insbesondere bei der Standfestigkeit der Grabsteine, sind unverzüglich zu beseitigen.

Bürgermeister Samstag, 17. März 2018 von Bürgermeister

Informationen der Gemeinde

Pflichten der Hundehalter

Es häufen sich die Beschwerden der Bürger über das sehr undisziplinierte Verhalten einzelner Hundehalter. Innerörtlich und ganz besonders an und auf den Straßen und Wegen die in Wald und Feld führen, hat die Verschmutzung durch Hundekot ein Ausmaß angenommen, das nicht mehr akzeptiert werden kann.
Der Verursacher, in diesem Fall der Hundehalter, ist verpflichtet, die in seiner Verantwortung verschuldete Verschmutzung von öffentlichen Straßen und Wegen unverzüglich zu beseitigen.
Bei Zuwiderhandlung muss er mit einem Bußgeld rechnen. Die Verschmutzung kann auf seine Kosten beseitigt werden.

Hunde dürfen nur auf öffentlichen Straßen und Wegen, unter Kontrolle des Hundehalters, ausgeführt werden.
Es ist sowohl den Menschen als auch den Tieren verboten, fremde Grundstücke zu betreten. Dies gilt auch in Feld und Flur. Für alle Grundstücke, auch für die landwirtschaftlich genutzten Grundstücke außerhalb des Ortsbereiches, gilt das Eigentumsrecht. Ein Verstoß gegen das Eigentumsrecht kann Schadensersatzansprüche und die damit verbundenen Rechtsfolgen nach sich ziehen.

Die durch Hundekot verursachten unhygienischen Zustände sind ein sehr großes Ärgernis. Hundekot gilt auch als Krankheitsüberträger, ganz besonders bei Rindern. Totgeborenen Kälber in unserem Dorf werden auf die Verschmutzung der Wiesen und Weiden durch Hundekot zurückgeführt. Hundehaltern unterstellt man grundsätzlich, dass sie tierlieb sind. Das sollten sie jedoch nicht nur aus ihrer egoistischen Betrachtungsweise verstehen, sondern auch an die anderen Tiere denken und sich entsprechend verhalten.
Ich appelliere an alle Hundebesitzer Vorsorge zu treffen, dass diese unerträglichen Zustände abgestellt werden.

2017

Bürgermeister Freitag, 17. November 2017 von Bürgermeister

Informationen der Gemeinde

Winterdienst der Haus- und Grundstücksbesitzer

Die Satzung der Ortsgemeinde Wied über die Reinigung der Straßen, regelt auch den Winterdienst. Die Haus- und Grundstücksbesitzer sind verpflichtet, Straßen und Gehwege von Eis und Schnee zu räumen und bei Glätte zu streuen. Die Räum- und Streupflicht erstreckt sich bis zur Straßenmitte, und den Gehweg in seiner ganzen Breite. Bei besonders starkem Schneefall leistet die Gemeinde Unterstützung bei der Schneeräumung. Streumittel werden an Steilstrecken in begrenztem Maße zur Verfügung gestellt. Dies dient ausschließlich der Unterstützung und entlastet die Haus- und Grundstücksbesitzer nicht von ihrer satzungsgemäßen Verpflichtung.

Bei Unfällen haftet der jeweilige Haus- und Grundstücksbesitzer.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.