02662-6289  Mühlentalstraße 16 * 57629 Wied

2019

Was für ein Jahr

Viel ist passiert in diesem Jahr. Bitte scrollen Sie nach unten, um dem Jahresverlauf zu Folgen...

5. Januar 2019 - Gemeindewandertag

Im Hohlweg

Im Hohlweg

Unsere Tour begann um 9:30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Der Wettergott meinte es auch gut mit uns: Wir mussten nicht allzu viel Sonnencreme benutzen...Regenschirme waren aber angebracht!

Nach der Begrüßung aller 30 Wanderer ging es über die Lindenstrasse in den „Hohlen Garten“. Hier gaben Wilfried Schumacher und Dietmar Sanner einige Informationen über die alte Wasserleitung/Quelle aus einer Zeichnung von 1897 und die Bedeutung der Namen benachbarter Gemeinden, welche mit ….roth/-…bach endeten,

Bei nächsten Stopp mit Trinkpause wurden die, dem Wetter trotzenden, Wanderer eingenordet: Nicht wenige waren erstaunt, dass es bis Helgoland nur 393 km und immerhin 390 km bis München sind.

Den Wiedern allen bekannt: Der Müllewech (Mühlenweg), welcher in den Kolleweg (Kohlenweg) zur Laad übergeht. Hierüber gab es erstmals genaue Infos, wieso es zu den Namen kam. Die Recherche dazu kam von Herrn Arno Schmidt.

Unser nächstes Ziel war der Erlenhof bei Merkelbach. Hier begrüßten uns Uli und Nico Weber herzlich. Sie waren nicht nur gute Gastgeber, sondern konnten den Wanderern auch viel über ihren Hof und die heutige Landwirtschaft im Allgemeinen erzählen. Dafür vielen Dank.

Gestärkt wanderten wir durch Merkelbach nun in den Wald.

Unser Mitwanderer Jakob Sieger zeigte uns hinter dem Ort noch Erstaunliches: Einen uralten Hohlweg, dessen Trasse noch sehr gut erkennbar ist. Sein ausführlicher Bericht setzte uns alle in Erstaunen.

Angekommen in der „Almach Schneise“ gings rechts ab in Richtung Kriegerdenkmal und unserem Ziel, dem Sportlerheim des TuS Wiedbachtal, entgegen. Hier hatten Klaus Martin und seine Helfer für wohlige Wärme gesorgt und versorgten uns mit Getränken.

Ottmar Schneider hatte freundlicherweise die Organisation des Essens übernommen und schon alles vorbereitet, so dass wir uns an den gemachten Tisch setzen konnten. Mit Kartoffel- und Nudelsalat, Braten und Frikadellen konnten wir uns stärken, ein selbst erstelltes Kreuzworträtsel zur Wanderung von Dietmar Sanner lösen und bei netten Gesprächen den Wandertag ausklingen lassen.

Alle Teilnehmer dankten den Organisatoren und waren sich einig: Das war eine gelungene Veranstaltung.

Ganz besonderer Dank gilt dem Bürgerverein als Veranstalter, Dietmar Sanner und Wilfred Schumacher als Organisatoren.

März - Denkmalpflege

In einer gemeinsamen Aktion des Bürgervereins, mit den Helfern der Spönn- un Strickstuff, wurden in der vergangenen Woche an mehren Tagen Pflegearbeiten am Denkmal durchgeführt. Der Rhododendron wurde zurückgeschnitten, so dass man die Gedenktafeln wieder von der Straße sieht.

Treppenstufen und Mauern wurden von Moos gereinigt.

Den engagierten Helfern gebührt ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön.

März - Wassergewinnung in Wied

Auf Initiative des Bürgervereins stellte Herr Hörter von den Wasserwerken der Verbandsgemeinde die Wassergewinnung in der Ortsgemeinde Wied einer Gruppe von Bürgern vor.

Der alte Stollen und die Quellfassung wurden besichtigt. Herr Hörter erklärte in einem kurzen Vortrag, wie die Wasserversorgung in der Verbandsgemeinde Hachenburg aufgebaut ist.

Es war interessant zu erfahren, mit welchem Aufwand die Qualität des Wassers und die Versorgungssicherheit gewährleistet wird.

April - Aktion saubere Landschaft

Am Samstag, dem 6. April, fanden sich sehr viele Bürgerinnen und Bürger zur Aktion saubere Landschaft ein.

Mit Großem Engagement wurden Wald und Flur von Unrat gesäubert.

Herzlichen Dank, allen die geholfen haben.

Ganz besonders bedanken wir uns bei den Patienten der Median Klinik Wied, die sich an diesem Tag engagiert haben.

Der Tag wurde mit einem Imbiss und  Getränken abgeschlossen.

 

April - Aktion sauberes Dorf

Am Samstag, den 13. April, wurden Reinigungs- und Pflanzarbeiten im Dorf vorgenommen. Die vom Bürgerverein organisierte Aktion wurde von vielen Helfen aus dem Dorf unterstützt.

Allen Bürgerinnen und Bürgern die geholfen haben, gebührt Anerkennung und ein herzliches Dankeschön.

Im Anschluss an die Arbeiten traf man sich zu einem Imbiss mit Getränken.

8. Juni 2019 - Gemeindewandertag

Unsere Tour begann bei schönem, aber ziemlich windigen Wetter um 9:30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus.
Die Strecke bot sehr schöne Aussichten und war leicht zu bewältigen. An der Gemarkungsgrenze zu Merkelbach ging es nach Laad und Hanwerth, wo wir eine Pause einlegten. Auch hier gab es wieder interessante Informationen über die Gegend und deren Geschichte. An der Hammermühle und der Marzauer Mühle vorbei, beendeten wir in der Krambergsmühle mit einem kleinen Mittagessen unsere Wanderung.

Ganz besonderer Dank gilt dem Bürgerverein als Veranstalter, Dietmar Sanner, Wilfred Schumacher und Ottmar Schneider als Organisatoren und Karlheinz Benner für die mobile Getränkeversorgung.

Der nächste Gemeindewandertag findet am 04.01.2020 statt.

10. August 2019 - Wasserversorgung in Wied

Der Bürgerverein Wied e.V., in Zusammenarbeit mit der VG-Hachenburg / Wasserwerk, hat vor zwei Wochen die Wiedscher eingeladen, um gestern allgemeine Informationen zur Wasserversorgung Wied und den Nachbargemeinden zu bekommen.
Ca. 30 Interessenten fanden sich am Samstag gegen 9:00 Uhr am "Wasserwerk von 1954" ein und wurden sehr freundlich und sehr gut vorbereitet von Herrn H. und Herrn Pf. dort empfangen.
Unsere drei Stationen waren der Stollen mit der Quellfassung in Wied, die Pumpstation in Höchstenbach am Mühlentalweg sowie der Hochbehälter an der B 8.
Sehr beeindruckend waren diese Besichtigungen mit den fachlichen Informationen, seitens der VG / Wasserwerk.
In Wied gab es noch die außergewöhnliche Möglichkeit, unseren sagenumwobenen "Stollen" mal zu sehen. Über den Zweck dieses vermutlich sehr langen und sehr alten Stollen, gibt es sehr viele Spekulationen. Unsere Chronikgruppe arbeitet dran...........
Zum Abschluss gab es am Hochbehälter für alle Durstigen frisches, sauberes und hervorragend schmeckendes Wasser...direkt aus dem Hochbehälter.
Der Bürgerverein dankt den Mitarbeitern der VG Hachenburg/ Wasserwerk nochmals sehr herzlich, für die perfekte Organisation.
Ebenfalls den Besuchern dieser Veranstaltung Danke für Euer großes Interesse.

Mit vielen Grüßen vom Vorstand des Bürgervereines
Dietmar Sanner

18. August 2019 - 750 Jahre Höchstenbach

Wied on Tour ... vom 16.8. - 18.8.2019 haben wir mit vielen Menschen aus unserer Gemeinde an den Feiern und am Festumzug zu „750. Jahre Höchstenbach“ teilgenommen. 

Ich bedanke mich im Namen aller bei unserer Nachbargemeinde für die wirklich rundum gelungenen Veranstaltungen.
Es hat uns sehr viel Spaß gemacht bei Euch.
Vielen Dank auch den Wiedschern, besonders allen Vereinen, die unsere Vorbereitungen mitgetragen haben.

01. September 2019 - 800 Jahre Schenkelberg

Spönn- Streck- onn Bastelstuff on Tour
... am 1.September 2019 war  unsere Spönn- onn Streckstuff und die Handwerksleut' zur 800-Jahr-Feier in Schenkelberg eingeladen.
Ich bedanke mich im Namen aller für den sehr schönen Tag.  Es hat uns sehr viel Spaß gemacht bei Euch.

03. November 2019 - Dorffrühstück des Bürgervereins

Der Bürgerverein Wied e.V. hatte a l l e Bürger des Dorfes zu einem gemeinsamen Sonntags-Frühstück eingeladen.

Damit die 72 Gäste den Vormittag genießen konnten, bedurfte es einer Woche Vorbereitungszeit. Die Tische mussten gestellt, herbstlich geschmückt und beleuchtet werden, Bestellungen getätigt und das Buffet von vielen fleißigen Händen aufgebaut werden.

Der Vorstand hat die Lebensmittel für das Frühstück größtenteils in heimischen Geschäften besorgt. Viele Gäste brachten zusätzlich selbstgemachte Marmeladen, selbst gebackenes Brot & Brötchen, Hefezöpfe, Kuchen, Eierkäs und... und ...und... mit und bereicherten so die Auswahl.
Das reichhaltige Buffet lies also keine Wünsche offen!

Nach der Begrüßung durch Dietmar Sanner wurde von Renate Enders, Monika Müller und Vera Hopfinger mit ihren Gitarren erst mal ein Ständchen auf Wäller Platt vorgetragen.

Um die Wartezeit am Buffet zu verkürzen und das letzte Dorffest zur 600 Jahrfeier noch einmal zu erleben, hat Dietmar Sanner eine selbst erstelle Präsentation von 304 Bildern gezeigt. Der Beamer hierfür wurde uns von den Median Kliniken Wied freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Während die Schlacht am kalten Buffet "tobte", wurde in der Küche durch fleißige Helfer selbstgemachtes Rührei mit Speck frisch zubereitet. Von diesem verlockenden Angebot wurde reichlich Gebrauch gemacht. Allen Helfern in der Küche ein herzliches Dankeschön für Ihre perfekte Arbeit.

Im Saal des Dorfgemeinschaftshauses entspannen sich zahlreiche Gespräche, manche Anekdote wurde erzählt und neue Bekanntschaften wurden geschlossen.

Und alle Gäste waren sich einig: So etwas muss es wieder geben!

Nach Beendigung des Frühstückes gegen 12 Uhr begannen die Aufräumarbeiten, wobei einige Gäste hier spontan mitgeholfen haben.

Für die Hilfe bei der Organisation möchten wir uns bei allen Helfern recht herzlich bedanken.

11. November - Sankt Martin

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.