02662 - 939509  Mühlentalstraße 16 * 57629 Wied

2019

5. Januar 2019 - Gemeindewandertag

Im Hohlweg

Im Hohlweg

Unsere Tour begann um 9:30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Der Wettergott meinte es auch gut mit uns: Wir mussten nicht allzu viel Sonnencreme benutzen...Regenschirme waren aber angebracht!

Nach der Begrüßung aller 30 Wanderer ging es über die Lindenstrasse in den „Hohlen Garten“. Hier gaben Wilfried Schumacher und Dietmar Sanner einige Informationen über die alte Wasserleitung/Quelle aus einer Zeichnung von 1897 und die Bedeutung der Namen benachbarter Gemeinden, welche mit ….roth/-…bach endeten,

Bei nächsten Stopp mit Trinkpause wurden die, dem Wetter trotzenden, Wanderer eingenordet: Nicht wenige waren erstaunt, dass es bis Helgoland nur 393 km und immerhin 390 km bis München sind.

Den Wiedern allen bekannt: Der Müllewech (Mühlenweg), welcher in den Kolleweg (Kohlenweg) zur Laad übergeht. Hierüber gab es erstmals genaue Infos, wieso es zu den Namen kam. Die Recherche dazu kam von Herrn Arno Schmidt.

Unser nächstes Ziel war der Erlenhof bei Merkelbach. Hier begrüßten uns Uli und Nico Weber herzlich. Sie waren nicht nur gute Gastgeber, sondern konnten den Wanderern auch viel über ihren Hof und die heutige Landwirtschaft im Allgemeinen erzählen. Dafür vielen Dank.

Gestärkt wanderten wir durch Merkelbach nun in den Wald.

Unser Mitwanderer Jakob Sieger zeigte uns hinter dem Ort noch Erstaunliches: Einen uralten Hohlweg, dessen Trasse noch sehr gut erkennbar ist. Sein ausführlicher Bericht setzte uns alle in Erstaunen.

Angekommen in der „Almach Schneise“ gings rechts ab in Richtung Kriegerdenkmal und unserem Ziel, dem Sportlerheim des TuS Wiedbachtal, entgegen. Hier hatten Klaus Martin und seine Helfer für wohlige Wärme gesorgt und versorgten uns mit Getränken.

Ottmar Schneider hatte freundlicherweise die Organisation des Essens übernommen und schon alles vorbereitet, so dass wir uns an den gemachten Tisch setzen konnten. Mit Kartoffel- und Nudelsalat, Braten und Frikadellen konnten wir uns stärken, ein selbst erstelltes Kreuzworträtsel zur Wanderung von Dietmar Sanner lösen und bei netten Gesprächen den Wandertag ausklingen lassen.

Alle Teilnehmer dankten den Organisatoren und waren sich einig: Das war eine gelungene Veranstaltung.

Ganz besonderer Dank gilt dem Bürgerverein als Veranstalter, Dietmar Sanner und Wilfired Schumacher als Organisatoren.

März - Denkmalpflege

In einer gemeinsamen Aktion des Bürgervereins, mit den Helfern der Spönn- un Strickstuff, wurden in der vergangenen Woche an mehren Tagen Pflegearbeiten am Denkmal durchgeführt. Der Rhododendron wurde zurückgeschnitten, so dass man die Gedenktafeln wieder von der Straße sieht.

Treppenstufen und Mauern wurden von Moos gereinigt.

Den engagierten Helfern gebührt ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön.

März - Wassergewinnung in Wied

Auf Initiative des Bürgervereins stellte Herr Hörter von den Wasserwerken der Verbandsgemeinde die Wassergewinnung in der Ortsgemeinde Wied einer Gruppe von Bürgern vor.

Der alte Stollen und die Quellfassung wurden besichtigt. Herr Hörter erklärte in einem kurzen Vortrag, wie die Wasserversorgung in der Verbandsgemeinde Hachenburg aufgebaut ist.

Es war interessant zu erfahren, mit welchem Aufwand die Qualität des Wassers und die Versorgungssicherheit gewährleistet wird.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.