02662-6289 Mühlentalstraße 16, 57629 Wied

Chor

Montag, 20. Juli 2020

60 Jahre Frauenchor Wied

Am 29.02.20, noch bevor Corona uns allen massivste Einschränkungen auferlegt, feiert der Frauenchor Wied sein 60jähriges Bestehen im Dorfgemeinschaftshaus.

Dazu waren alle Bürgerinnen und Bürger von Wied sowie die Ortsvereine herzlich eingeladen. Außerdem noch befreundete Chöre aus den Nachbargemeinden Höchstenbach, Merkelbach, Hattert, Mündersbach und Malberg.

Mit dem Lied „Dies ist ein großer Tag“ begrüßte der Chor alle Anwesenden. Anschließend hielt die Vorsitzende Lore Hammer einen Rückblick auf 60 Jahre Frauenchor Wied und konnte im Zuge dessen die Gründungsmitglieder Hilde Dörr, Anneliese König, Anneliese Lommel, Ulla Müller, Christel Schneider und Wilma Wolf ehren, die auch heute noch zu den aktiven Sängerinnen zählen.

Des weiteren wurden Renate Kölb für 50 Jahre, Birgit Graulich, Lore Hammer, Bettina Schäfer, Gerlinde Schlemper und Elke Stemick für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft im Chor geehrt.

Sie bekamen jeweils eine Urkunde und eine Rose überreicht.

Mit den dargebotenen Liedvorträgen und den Mitsingliedern entstand eine fröhliche und freudige Stimmung. Anschließend legte „DJ Markus“ zum Tanz auf. Es wurde bis weit nach Mitternacht fröhlich gefeiert.

Es war ein wirklich gelungenes Fest, an das wir gerne zurück denken werden.

Annette Schumacher

Verabschiedung Rosi Vierschilling

Nach fast 20 Jahren als Dirigentin beim Frauenchor Wied, gab Rosi Vierschilling den Taktstock ab.

Bei einem Grillfest verabschiedeten die Sängerinnen ihre bisherige Dirigentin. Eigens dafür hatte Gerlinde Schlemper sogar den Text eines Liedes umgeschrieben.

Es wurde viel erzählt aus den Jahren der gemeinsamen Zeit, dabei floss auch so manche Träne.

Die Vorsitzende Lore Hammer berichtete vom Beginn im Jahr des 40-jährigen Bestehens des Chores bis hin zur 600-Jahrfeier der Gemeinde Wied im letzten Jahr, über eine schöne Zeit, die Freundschaft mit Rosi und auch die Freundschaft zum Frauenchor Malberg.

Eine sichtlich bewegte Rosi versprach in Notfällen immer zur Verfügung zu stehen und wünschte ihrer Nachfolgerin Susanne Kempf, die ebenfalls anwesend war, alles Gute.

Zum Schluss verabschiedete sich jede Sängerin mit einer Umarmung, einer Rose und dem Versprechen sich nicht aus den Augen zu verlieren von Rosi.

Zeitungsbericht

 02662-6289  Mühlentalstraße 16, 57629 Wied

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.